Wir schenken Zeit

In der Palliativ-Station Klinik Hietzing befinden sich 14 Betten. Jährlich werden rund 350 sterbenskranke Menschen rund um die Uhr bestens versorgt. Das multiprofessionelle Palliativteam setzt sich aus dem Ärzteteam, Pflegepersonal, Physio- und ErgotherapeutInnen, DiätologInnen und einer Psychologin zusammen.

Schwerpunkt ist die Betreuung von Menschen mit einer unheilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung in ihrer letzten Lebensphase sowie die Behandlung der damit verbundenen Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, usw.

Neben dem hauptamtlichen Team unterstützen derzeit 15 ehrenamtliche MitarbeiterInnen bei der Begleitung der PatientInnen und deren Angehörigen.

Wir ehrenamtliche MitarbeiterInnen stammen aus unterschiedlichen Berufen, sind verschiedenen Alters und jeder von uns bringt etwas ganz Besonderes mit. Allesamt verfügen wir über eine Ausbildung der Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung.

So sind wir ein wichtiger Teil unserer Station und tragen durch das Engagement, durch Offenheit, Einfühlungsvermögen, Bereitschaft sich auf das Sterben eines Menschen einzulassen, wesentlich dazu bei, dass ein hoher Anspruch an Qualität verwirklicht werden kann.

Unser Ziel ist, dass die PatientInnen auf unserer Station in würdevoller Begleitung sterben dürfen – und dafür schenken wir ihnen Zeit.



Preis der Menschlichkeit 2016

Am 20. November 2016 wurde unserem Team im Wiener Rathaus von Sonja Wehsely, Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Generationen, der diesjährige Preis der Menschlichkeit verliehen.

„Unzählige Menschen und Organisationen setzen sich tagtäglich in Wien für ihre Mitmenschen ein und leisten dadurch einen unschätzbaren Beitrag für die Betroffenen. Um dieses Engagement zu würdigen, danken wir diesen besonderen Menschen mit dem Preis der Menschlichkeit“, so Wehsely.

img_0138
img_0124